Nasenatmungsbehinderung

Zur Ursachenklärung haben wir die Möglichkeit der endoskopischen Untersuchung (flexibel und starr), der konventionellen Rhinoskopie, sowie ggf. der Sonographie bei zusätzlichen Nasennebenhöhlenbeschwerden. Unter Umständen kann das Spektrum noch durch eine allergologische Diagnostik (Pricktest, RAST) und eine Computer- bzw. Magnetresonanztomographie ergänzt werden.

Therapeutisch können wir Ihnen u.a. folgende Behandlungen anbieten:

  • konservative Maßnahmen: medikamentöse Therapie
  • operative Maßnahmen (ambulant oder stationär): Septumplastik, Nasenmuschelchirurgie (mit oder ohne Lasereinsatz)

Selbstverständlich übernehmen wir auch gerne die Nachsorge bzw. "Nasenpflege" nach operativen Eingriffen.

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.